Aktuelles

20./21.02.2021 Dortmund
Lea Meyer (VfL Löningen) hat bei den Deutschen-Hallenmeisterschaften in Dortmund ihre Topform bestätigt. Im 3.000 m Finale der Frauen lief sie sehr starke 9:00,05 Minuten und belegte damit Platz vier. Dies war zugleich ein neuer Landesrekord in der Halle. Zudem unterbot sie die Norm für die Halleneuropameisterschaften, die bei 9:03 Minuten liegt (Bild NWZ/ imago). 
Talea Prepens (TV Cloppenburg) verbesserte im Halbfinale über 60 m der Frauen mit 7,39 sec ihre persönliche Bestleistung und verpasste als zweitjüngste Athletin im Feld der Sprinterinnen das Finale nur um 6/100 sec (Bild Prepens). 

2021 02 21 DM Lea Meyer2021 02 20 DM Talea Prepens


Saisonende 2020. Der Landkreis Cloppenburg verbietet mit einer Allgemeinverfügung Sport innerhalb und außerhalb der Landkreisgrenzen.


19./20.09.2020 Oldenburg
Da alle im Landkreis Cloppenburg wohnenden Leichtathleten von der Teilnahme an den Landesmeisterschaften der U18 und U20 ausgeschlossen wurden, startete Xenia Krebs (wohnhaft in Nienburg) als einzige VfL-Athletin in Oldenburg. Sie trat dort in der U20 über 800 m und 1.500 m an. Über beiden Strecken zeigte sie ihre Klasse und holte sich jeweils in einem Sololauf die Landestitel. Mit 2:11,78 Minuten über 800 m blieb sie nur knapp über der Zeit, die sie vergangene Woche bei ihrem Sieg in der Frauenklasse lief. Über 1.500 m lief Xenia mit 4:32,28 Minuten fast an ihre Bestzeit heran und damit bestätigte sie auch ihr Stehvermögen auf der etwas längeren Mittelstrecke.

12./13.09.2020 Hannover
Bei den Landesmeisterschaften in Hannover konnte Talea Prepens (TV Cloppenburg) ihr derzeitige Vormachtstellung im Sprint bestätigen und siegte auch in der Frauenklasse unangefochten sowohl über 100 m als auch über 200 m. Mit 11,59 sec über die 100 m sowie 23,88 sec über die 200 m konnte sie sich über zwei Landestitel freuen.
Xenia Krebs (VfL Löningen) entschied die Rennen in der Frauenklasse sowohl über die 400 m (57,44 sec) als auch über die 800 m Strecke (2:11,57 min) für sich und holte ebenfalls zwei Landestitel.
Nach Rang 2 über 100 m in der AK W15 in persönlicher Bestzeit von 12,48 sec schockte Nadia Wema im zweiten Versuch des Weitsprungwettbewerbes ihre Konkurrenz mit einer Weite von 5,70 m, die am Ende für sie den Sieg bedeutete.

05./06.09.2020 Bad Harzburg
Die Mehrkämpferinnen Pia Albers, Sophie Scheidt und Mara Warzeska (VfL Löningen) haben bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften in Bad Harzburg auf den 3. Platz. Pia Albers erreichte im Siebenkampf ebenfalls den 3. Rang.

04.-06.09.2020 Heilbronn
Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn lief Carolin Hinrichs (VfL Löningen) über 2.000 m Hindernis der U18 mit 6:56,31 Minuten zu DM-Bronze und somit zu ihrem bisher größten sportlichen Erfolg. Ihre Zwillingsschwester Sophie lief mit 7:13,35 Minuten auf Platz 10. Xenia Krebs (VfL Löningen) belegte über die 800 m in 2:14,50 min den 6. Platz.
Mit ihrem Sieg im Halbfinale über 100 m in 11,77 sec qualifizierte sich Talea Prepens (TV Cloppenburg) direkt für das 100 m Finale der Weiblichen U20. Im Finale wurde sie in persönlicher Bestzeit von 11,41 sec Deutsche Vizemeisterin. Die Zeit bedeutet Landesrekord von Niedersachsen über 100 m der U20.
Über die 200 m Sprintdistanz dominierte Talea zunächst ihren Halbfinallauf, den sie in 23,61 sec für sich entschied. Im Finale konnte sie ihren Titel verteidigen und wurde Deutsche Meisterin in sehr guten 23,41 sec.


29./30.08.2020 Zeven
Bei den diesjährigen Seniorenmeisterschaftern des NLV/BLV in Zeven waren Anke Barlage und Ludger Ammerich vom VfL Löningen sehr erfolgreich. Im Weitsprung erzielte Anke gute 4,61 m. Über 80 m Hürden bedeuteten 13,79 Sekunden den Sieg. Im Kugelstoßen war ihre beste Tagesweite 10,65 m. In ihrer Paradedisziplin dem Dreisprung lautete die Siegesweite 10,49 m. Am zweiten Wettkampftag folgte dann noch mit 39,54 m der Titel im Speerwerfen. In allen 5 Disziplinen stellte sie jeweils einen neuen Kreisrekord in der W40 auf.
Ein Comeback bei Landsmeisterschaften feierte Ludger Ammerich. Er erreichte im Dreisprung der M65 mit 9,29 m seine Tagesbestweite und sicherte sich somit den Landestitel.

12./22.08.2020 Vaterstetten
Torben Prepens (TV Cloppenburg) ging bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der U18 in Vaterstetten im  Zehnkampf an den Start. Mit 4 persönlichen Bestleistungen (100 m, Kugelstoßen, Hochsprung und 400 m) und einer Tagesbestleistung aller Teilnehmer im Speerwurf belegte der 16-jährige am Ende einen guten 12 Platz.

08./09.08.2020 Braunschweig
Lea Meyer (VfL Löningen) hat bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig in 9:59,87 Minuten die Silbermedaille  über 3.000 m Hindernis gewonnen.
Xenia Krebs (VfL Löningen) konnte sich im 800 m-Vorlauf mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:07,28 Minuten für das Finale qualifizieren. Dort belegte sie in 2:12,27 min den 7. Platz.
Als dritte Starterin aus dem Kreis Cloppenburg ging Talea Prepens (TV Cloppenburg) an den Start. Als Drittplatzierte im 100 m Halbfinale qualifizierte sie sich mit 11,58 sec für das Finale. Dort konnte sie mit 11,54 sec ihre persönliche Bestzeit egalisieren.
Über die 200 m Sprintstrecke erreichte sie als Dritte der Halbfinale in Saisonbestzeit von 23,64 sec direkt das Finale. Im Finale konnte die U20-Athletin sich noch einmal steigern und erreichte mit persönlicher Bestzeit von 23,39 sec den 5. Platz.


August 2020
Das Wettkampfjahr 2020 lässt die Leichtathleten nur unter besonderen Bedingungen starten. Lange hat es gedauert, bis die ersten Wettkämpfe möglich waren. Nun ist die erste Ausgabe der Kreisbestenliste online gestellt. Wahrscheinlich noch nicht vollständig. Aber wir arbeiten daran.

April 2020 Wir trauern um Heinz Engelke -
Ein Leichtathlet mit Leib und Seele

Im Alter von 84 Jahren verstarb diese Woche unser Leichtathlet Heinrich (Heinz) Engelke. 
Aufgewachsen in Solingen fand Heinz als Jugendlicher schon früh den Weg zur Leichtathletik. Inspiriert durch den Olympia-Bronzemedaillengewinner 1952 über 5.000 m Herbert Schade, der ebenfalls aus Solingen stammte, begann mit dem Laufen seine große Leidenschaft. Diese prägte sein weiteres Leben neben seinem Beruf. Mitte der sechziger Jahre kam Heinz nach Löningen und schloss sich der noch jungen Leichtathletikabteilung des VfL an. Danach startete er bei zahlreichen regionalen und überregionalen Sportfesten und Volksläufen. Er lief zwar keine Top-Zeiten, doch für ihn stand vielmehr das regelmäßige Sporttreiben im Vordergrund, zu dem aber auch Wettkämpfe zählten. Seine Kampfrichtertätigkeit begann Heinz Anfang der siebziger Jahre und aus dem Jahr 1975 datiert seine erste Kampfrichterausbildung. Somit begann die Tätigkeit, mit der ihn die meisten Sportler in Erinnerung behalten werden. Jahrzehnte war er bei jeder Sportveranstaltung im Landkreis Cloppenburg - aber auch darüber hinaus - als Starter im Einsatz. So sagte Heinz: "Starter ist man ein Leben lang" und so schickte er zuletzt 2018 die Läufer ins Rennen.
Sein ehrenamtliches Engagement für die Leichtathletik im Vereins und auf Kreisebene hat zweifelsfrei auch zu der erfolgreichen Entwicklung der Löninger Leichtathletik beigetragen. Heinz war nicht derjenige in der ersten Linie, er war aber eine tragende Säule der Leichtathletikabteilung. Es war stets zur Stelle wenn mal wieder eine der weit über 100 VfL-Sportveranstaltungen bevorstand. Dabei zeigte er sich hilfsbereit, zuverlässig und kompetent. 
Heinz verfolgte immer die sportlichen Erfolge der heimischen Leichtathleten und freute sich mit den jungen Sportlern. Viele mögen sich daran erinnern, dass Heinz sie im Ziel auffing als sie erschöpft ihre Rennen beendeten. Er freute sich mit den Erfolgen, aber er fand auch tröstende Worte bei Niederlagen. Oft kam er zur Sportanlage - um einfach nur zu sehen wie die Leichtathleten trainieren und um sich kurz über den Stand der Dinge zu informieren.
Wir werden Heinz vermissen und ihn immer in guter Erinnerung behalten.

Heinrich Engelke

25
.02.2020 Aktualisierte "ewige" Kreisbestenliste online
Heiner Göttke hat mit Stand zum 31.12.2019 die "ewige" Kreisbestenliste der Männer und Frauen aktualisiert. Diese ist unter Bestenlisten und Rekorde nun abrufbar.
Auch in diesem Jahr einen herzlichen Dank an Heiner für die Datenpflege !


15./16.02.2020 Neubrandenburg
In einem Wimpernschlagfinale setzte sich Talea Prepens (TV Cloppenburg) bei den Deutschen U20 Meisterschaften in Neubrandenburg über 60 m durch und siegte in persönlicher Bestzeit von 7,43 sec. vor Antonia Dellert (Sprintteam Wetzlar, 7,43 sec). Damit holte sie sich ihren 6. Deutschen Meistertitel und den ersten in der Halle.
Xenia Krebs (VfL Löningen) hat die Bronzemedaille über 800 m in guten 2:12,38 Minuten gewonnen. Für Xenia war es die erste Einzelmedialle bei einer DM. Carolin und Sophie Hinrichs sowie Sonja Richter (alle VfL Löningen) gingen über die 1.500 m an den Start, konnten sich jedoch nicht für den Finallauf qualifizieren. 


LA Titel DM 60 m

01./02.02.2020 Hannover

Bei den Norddeutschen Leichtathletikmeisterschaften in Hannover kam es, wie erwartet, zu dem schnellen Rennen über die 60 m der weiblichen Jugend U20. Das Duell zwischen der mehrfachen Deutschen Meisterin und der U18-Weltmeisterin Talea Prepens (TV Cloppenburg) und der U18-EM-Halbfinalistin Cheyenne Kuhn (SC Neubrandenburg) konnte die Cloppenburgerin in 7,46 Sekunden souverän für sich entscheiden. Damit schiebt sie sich auf Rang 2 der derzeitigen Deutschen Hallenbestenliste. 


Xenia Krebs (VfL Löningen) entschied sich bei den Norddeutschen Meisterschaften für einen Doppelstart über 800 m und 1.500 m und wurde mit Gold beim 1.500 m Lauf in einer Zeit von 4:49,26 min und Silber über 800 m in 2:12,15 min belohnt.

Der Vorstand des NLV-Kreises Cloppenburg wünscht allen Leichtathleten und Leichtathletinnen sowie Eltern und Förderern einen guten Start in das Neue Jahr 2020 und eine erfolgreiche Saison.

(C) NLV Kreis Cloppenburg e.V. 2021     Impressum  |   Adminbereich